Allgemeines

Das Elefantenwaisenhaus: Elefanten Vorbeigang Elefanten in Sri Lanka sind sehr akut vom Aussterben bedroht. Vor ca. 70-100 Jahren (also fast ein Elefantenleben) gab es auf Sri Lanka noch ca. 10.000 Elefanten. Die erschreckend niedrige Anzahl von noch ca. 3.000 Elefanten alarmiert uns Menschen dringend einzugreifen. Die ständig steigende Bevölkerungsanzahl hat den Lebensraum der noch ca. 1500 wilden Elefanten stark eingeschränkt. ElefantenFlussUm diese geringe Zahl zu erhalten, hat die Regierung von Sri Lanka geschützte und meist eingezäunte Nationalparks geschaffen. Leider kommt es immer wieder vor, dass Elefantenbabys im Dschungel von der Herde im Stich gelassen werden, meistens auf Grund von Verletzungen oder anderer extremer Störfaktoren. So wurde vor längerer Zeit in thumb-TotaleFlussElefantenjder Nähe der Stadt Kandy das erste Waisenhaus für Elefanten errichtet. Dort gab man den verwaisten Babys ein neues Zuhause. Sie werden dort äußerst artgerecht gepflegt. Die mittlerweile 70 Stück starke Herde lebt auf einem großen freien Gelände und kann zwei mal am Tag an den ca. 500 m entfernten Fluss gehen und ein sehr natürliches Herdendasein leben. Die kleinen Elefanten werden regelmäßig mit Spezialbabynahrung gefüttert und großgezogen. Hier können alle verletzten oder verwaisten ehemals wilden Elefanten eine äußerst artgerechte Zufluchtstätte finden. Der Förderverein: 2001 wurde der Förderverein “Pinnawela-Hilfe” Lucky Sama” gegründet. Hauptziel des Vereins ist die Förderung des Waisenhauses für Elefanten in Pinnawela und die Unterstützung zum Erhalt dieser mächtigen stark vom Aussterben bedrohten asiatischen Elefanten. Sri Lanka ist leider noch ein Entwicklungsland und daher haben sie für solch wichtige Projekte nur sehr geringe finanzielle Mittel. Logo Es fehlt an vertrenärmedizinischen Geräten, Arzneimittel, spezieller Babynahrung, Waswalter-kilian.desorgungseinrichtungen, es müssen Gebäude erneuert werden. Ferner wird der Verein auch die Weiterbildung der Elefantenwärter unterstützen. Sie sehen, die Aufgaben des Vereines gehen sicherlich nie aus, auch Sie können einen kleinen Beitrag zum Erhalt dieser einmaligen Tiere leisten. Wir beantworten gerne Ihre Fragen!